RUB » IAW » Lehrstuhl APF » Publikationen

Publikationen

Monographien / Herausgeberschaften

  • BRAUKHOFF, Y. (2017): The influence of blended learning on students' learning behavior with respect to the heterogeneity of students, Dissertation Universität Duisburg-Essen. Download hier.
  • WILKENS, U. (2017): Wandel der Arbeitswelt. Berlin: Springer-Verlag (erscheint in zweiter Jahreshälfte).
  • WILKENS, U. & SPRAFKE, N. (2017) (Eds.): Journal of Competences, Strategy & Management, Volume 9: Approaching Dynamic Capabilities from a Multi-Level Perspective – Macrofoundations and Microfoundations, München und Mering: Rainer Hampp Verlag.
  • SPRAFKE, N. (2016): Kompetente Mitarbeiter und wandlungsfähige Organisationen – Zum Zusammenhang von Dynamic Capabilities, individueller Kompetenz und Empowerment. Wiesbaden: Springer Gabler Research. DOI 10.1007/978-3-658-13035-0.
  • SCHMICKER, S.; WAGNER, D.; GLÖCKNER, W.; GROßHOLZ, M.; RICHTER, K.; SCHRÖDER, S.; VOIGT, B.-F.; BERNSTEIN, R.; DUNKE, S.; MOYE, C.; SASSE, H.; SCHMICKER, H.; STORCH, R.; STURM, S. & TIMME, J. (2014): Der flexible Personaleinsatz – Entwicklung und Einführung von Gestaltungslösungen für flexible Personaleinsatzkonzepte in kleinen und mittleren Unternehmen. Aachen: Shaker Verlag.
  • FELDMANN, L. (2012): Effiziente Vergütung von Expatriates - Rekrutierung von Führungskräften für Entsendungen durch ein optimiertes Vergütungssystem. München: AVM - Akademische Verlagsgemeinschaft.
  • SPRAFKE, N. (2011): Kompetenzmodelle in der Personalarbeit: Aktuelle Situation und Entscheidungskriterien für die betriebliche Praxis. Hamburg: Diplomica.
  • RUINER, C. (2010): Paare im Wandel. Eine qualitative Paneluntersuchung zur Dynamik des Verlaufs von Paarbeziehungen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • WILKENS, U. & MINSSEN, H. (Hrsg.) (2010): Special Issue Zeitschrift für Personalforschung – German Journal of Human Resource Research: Interdependence between People and Organization. München und Mering: Rainer Hampp Verlag.
  • GRÖSCHKE, D. (2009): Interkulturelle Kompetenz in Arbeitssituationen – Eine handlungstheoretische Analyse individueller und kollektiver Fähigkeiten. München und Mering: Rainer Hampp Verlag.
  • NERMERICH, D. (2009): Mindestlohn – eine kritische Einordnung. Frankfurt a. M.: Peter Lang Verlag.
  • KRINS, C. (2008): Personalforschung in IT-Projekten. Typen der Sicherstellung von Motivation und Leistungsbereitschaft des Projektpersonals. München und Mering: Rainer Hampp Verlag.
  • WILKENS, U.; FREILING, J. & RASCHE, C. (Hrsg.) (2008): Jahrbuch "Strategisches Kompetenz-Management" 2008: Grundverständnis und Analyse der Wirkungsbeziehungen zwischen individuellen Fähigkeiten und kollektiver Kompetenz. München und Mering: Rainer Hampp Verlag.
  • WAGNER, D. & VOIGT, B.-F. (Hrsg.) (2007): Beiträge zum Diversity-Management. Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag.
  • WAGNER, D. & VOIGT, B.-F. (Hrsg.) (2007): Diversity Management als Leitbild für Personalpolitik. Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag.
  • WILKENS, U. (2004): Management von Arbeitskraftunternehmern. Psychologische Vertragsbeziehungen und Perspektiven für die Arbeitskräftepolitik in wissensintensiven Organisationen. Wiesbaden: DUV, (Habilitationsschrift an der TU Chemnitz unter dem Titel: Zum Management von Arbeitskraftunternehmern bei wissensintensiver Arbeit. Arbeitskräftepolitik zwischen Bindung und Durchlässigkeit).
  • PAWLOWSKY, P. & WILKENS, U. (Hrsg.) (2001): Zehn Jahre Personalarbeit in den neuen Bundesländern. Transformation und Demographie. Schriftenreihe: Arbeit, Organisation und Personal im Transformationsprozess Band 16. München und Mering: Rainer Hampp Verlag.
  • WILKENS, U.; LOOSE, A. & HÄUSER, D. (2001): Chancengleichheit in der Wirtschaft. Praxisleitfaden zur Förderung von Frauen und Männern, herausgegeben vom Freistaat Sachsen, Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung von Frau und Mann, Christine Weber, (Auflage: 7000 Stück).
  • WILKENS, U. (1998): Human Resource Management in der europäischen Automobilindustrie. Ein cross-nationaler Vergleich. Frankfurt a.M.: Lang (Dissertationsschrift).

 

zum Seitenanfang

Artikel

2017

  • CIBAT, J.; SÜßE, T. & WILKENS, U. (2017): An Ecosystem Approach as Design Principle for a PSS-Specific Business Simulation. In: Procedia CIRP, Elsevier, Volume 64, S. 223-228. (Download des Artikels)
  • GUTSCHE, K. & VOIGT, B.-F. (2017): Wandel von Instandhaltungsarbeit. In: Reichel, J.; Haeffs, J. & Müller, G. (Hrsg.): Betriebliche Instandhaltung. Berlin: Springer-Verlag (in Druck).
  • HERRMANN, T. & WILKENS, U. (2017): Erweiterte Analyse- und Gestaltungsperspektiven für die Digitalisierung soziotechnischer Arbeitssysteme. Proceedings GfA Frühjahrskongress 2017: Soziotechnische Gestaltung des digitalen Wandels – kreativ, innovativ, sinnhaft. Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e.V., Zürich.
  • KUHLENKÖTTER, B.; WILKENS, U.; BENDER, B.; ABRAMOVICI, M.; SÜßE, T.; GÖBEL, J.; HERZOG M.; HYPKI, A. & LENKENHOFF, K. (2017): New Perspectives for Generating Smart PSS Solutions - Life Cycle, Methodologies and Transformation. In: Procedia CIRP, Elsevier, Volume 64, S. 217-222. (Download des Artikels)
  • Süße, T.; Weber, P.; Lasi, H. & Wilkens, U. (2017): Enterprise Interoperabilität in internetbasierten Ökosystemen. In: Gronau, N. (Hrsg.): Industrial Internet of Things in der Arbeits- und Betriebsorganisation. Berlin: GITO-Verlag, S. 25-46.
  • SÜßE, T.; WILKENS, U. & VOIGT, B.-F. (2017): Unternehmensplanspiel zur IPSS-spezifischen Kompetenzentwicklung von Mitarbeitern. In: Meier, H. & Uhlmann, E. (Hrsg.): Industrielle Produkt-Service Systeme – Entwicklung, Betrieb und Management. Berlin: Springer-Verlag, S. 429-444.
  • WILKENS, U. (2017): Towards a Regional Dynamic Capability View – Components of Macrofoundation. In: Journal of Competences, Strategy & Management, Volume 9: Approaching Dynamic Capabilities from a Multi-Level Perspective – Macrofoundations and Microfoundations. Rainer Hampp Verlag, S. 33-56.
  • WILKENS, U. (2017): Editorial: Understanding Organizational Renewal from a Multi-Level Perspective – Challenges and Advancements. In: Journal of Competences, Strategy & Management, Volume 9: Approaching Dynamic Capabilities from a Multi-Level Perspective – Macrofoundations and Microfoundations. Rainer Hampp Verlag, S. 1-6.
  • WILKENS, U. (2017): Digitalisierung und neue Wertschöpfungsgemeinschaften – Potenziale heben und Transformationsherausforderungen meistern. In: tec.news: „Das Wertschöpfungsnetzwerk. Wie die Integrated Industry neue Werte schafft." Ausgabe 32, April 2017, S. 6-9.
  • WILKENS, U.; VOIGT, B.-F.; LIENERT, A. & SÜßE, T. (2017): Personal, Führung und Organisation in IPSS. In: Meier, H. & Uhlmann, E. (Hrsg.): Industrielle Produkt-Service Systeme – Entwicklung, Betrieb und Management. Berlin: Springer-Verlag, S. 325-342.

2016

  • NOLTE, A.; SPRAFKE, N.; WIECHERS, M.; & HERRMANN, T. (2016): Integration von Kompetenz- und Prozessmanagement – Eine Chance für Mitarbeiter und Organisationen. In: GfA (Hrsg.): Arbeit in komplexen Systemen. Digital, vernetzt, human?! Dortmund: GfA Press. S. 1-6.
  • SÜßE, T. (2016): Organizing the Integration Demands Across PSS Life Cycles: Towards a Specific form of Improvisation for Creating Customer-specific Solutions. In: Procedia CIRP, Elsevier, Volume 47, S. 270-275. (Download des Artikels)
  • SÜßE, T.; VOIGT, B.-F. & WILKENS, U. (2016): An application of Morgan’s images of organization: Combining metaphors to make sense of new organizational phenomena. In: Örtenblad, A.; Trehan, K. & Putnam, L. (Hrsg.): Exploring Morgan’s Metaphors: Theory, Research, and Practice in Organizational Studies, SAGE Publications, S.111-137.
  • VOIGT, B.-F. (2016): Understanding the Conditions of Separation for an Integrated Organizational Setup – PSS Divisional Boundaries in the Light of Heterogeneity and Duality Theories. In: Procedia CIRP, Elsevier, Volume 47, S. 276-281.
  • WILKENS, U. & HERRMANN, T. (2016): Gibt es eine Arbeitswissenschaft der Digitalisierung? Ein Diskursbeitrag. In: Schlick, C. (Hrsg.): Megatrend Digitalisierung. Potenziale der Arbeits- und Betriebsorganisation. Berlin: GITO mbH Verlag, S. 215-230.
  • WILKENS, U.; LIENERT, A. & ELFVING, S. W. (2016): The Relevance of Managerial Cognition for IPSS Business Model Development. In: Procedia CIRP, Elsevier, Volume 47, S. 495-500. (Download des Artikels)

2015

  • FELDMANN, L. (2015): Preparing students for changing work demands through empowering internships - A longitudinal study. Paper presented at the "international Conference on Education (ICEDU)", Peking, April 09-10, 2015.
  • FELDMANN, L. & SPRAFKE, N. (2015): How to Design Empowering Work-based Learning Settings to Foster Students’ Competence Development. In: International Journal for Cross-Disciplinary Subjects in Education (IJCDSE), Volume 6, Issue 1, S. 2081-2089.
  • LIENERT, A. (2015): Change of Cutlure or Culture of Change? Introducing a Path-agency-culture(PAC) Framework to Servitization Research. In: Procedia CIRP, Elsevier, Volume 30, S. 353-358. (Download des Artikels)
  • SÜßE, T. (2015): Improvisation as a Prerequisite for the Dynamic Interplay of Production and Service in PSS: Insights of an Organizational Design Principle and a Game-based Learning Approach. In: Procedia CIRP, Elsevier, Volume 30, S. 366-371. (Download des Artikels)
  • VOIGT, B.-F. (2015): Coping with the Challenges of a Heterogeneous Working Context - A Configuration of Individual Competencies for PSS Workers. In: Procedia CIRP, Elsevier, Volume 30, S. 402-407. (Download des Artikels)
  • VOIGT, B.-F.; SÜßE, T. & WILKENS, U. (2015): Entwicklung von Kompetenzen für Industrie 4.0 im Rahmen eines Planspielszenarios – Simulation und Evaluation. In: Meier, H. (Hrsg.): Lehren und Lernen für die moderne Arbeitswelt. Berlin: GITO mbH Verlag, S. 145-162.
  • WILKENS, U. (2015): "Butter bei die Fische" - Wie gute Praxis Visionen schmackhaft werden lässt. In: Schelhowe, H.; Schaumburg, M. & Jaspers, J. (Hrsg.): Teaching is Touching the Future. Academic Teaching within and across Disciplines, Bielefeld: UVW UniversitätsVerlagWebler, S. 23-27.
  • WILKENS, U.; NOLTE, A., & SPRAFKE, N. (2015): Betriebliche Kompetenzmodelle entlang der Wertschöpfungskette erarbeiten – Zur Integration von Kompetenz- und Prozessmanagement. In: PRAEVIEW - Zeitschrift für innovative Arbeitsgestaltung und Prävention, 2/2015 (Sonderheft Arbeit und Kompetenzmanagement in der digitalisierten Welt), S. 10-11.
  • WILKENS, U.; VOIGT, B.-F.; LIENERT, A. & SÜßE, T. (2015): Personal, Führung und Organisation in IPSS. In: Uhlmann, E. & Meier, H. (Hrsg.): Industrielle Produkt-Service Systeme – Entwicklung, Betrieb und Management. Berlin: Springer-Verlag, S. 325-342.
  • WILKENS, U.; SPRAFKE, N., & VOIGT, B.-F. (2015): Kompetenz 2020: Bewältigung von Änderungsdynamik im Arbeitskontext. In: Bullinger, A. (Hrsg): Mensch 2020 - transdiziplinäre Perspektiven. Chemnitz: Verlag für Wissenschaft und Praxis, S. 277-288.
  • WILKENS, U.; SPRAFKE, N. & NOLTE, A. (2015): Vom Kompetenzmanagement zum Kompetenzcontrolling. In: Controlling – Zeitschrift für erfolgsorientierte Unternehmenssteuerung, 27. Jg., Band 10, S. 534-540.
  • WILKENS, U.; WISSING, F. & KRECH, V. (2015): Liberal Arts Education. Lehren und Lernen an ‚Großen Fragen‘. In: Schelhowe, H.; Schaumburg, M. & Jaspers, J. (Hrsg.): Teaching is Touching the Future. Academic Teaching within and across Disciplines. Bielefeld: UVW UniversitätsVerlagWebler, S. 357-360.

2014

  • ELFVING, S. W.; WASHINGTON, N.; LIENERT, A.; MÄNZ, K. & WILKENS, U. (2014): At a Crossroads: Case Study Analysis of the Organizational Challenges within the Transformation Path to an IPS². In: Procedia CIRP, Elsevier, Volume 16, S. 326-331. (Download des Artikels)
  • FELDMANN, L. & SPRAFKE, N. (2014): Employability through work-based learning settings in higher education – Implications from an empowerment perspective. Paper presented at the “London International Conference on Education (LICE)”, London, November 10-12, 2014.
  • FREESE, C. & RUINER, C. (2014): The Highly-skilled Flexible Workforce at the Core of Knowledge-intensive Organizations – Challenges for the Human Resource Management. Extended Abstract presented at the IX International Workshop on Human Resource Management. Sevilla, October 30-31, 2014.
  • GEENEN, N. Y.; HOHELÜCHTER, M.; LANGHOLF, V. & WALTHER, E. (2014): The beneficial effects of prosocial spending on happiness: work hard, make money, and spend it on others? In: The Journal of Positive Psychology, 9(3), S. 204-208.
  • LIEBHART, U. & RUINER, C. (2014): Zur Employability von Arbeitskraftunternehmern und den Implikationen für die betriebliche Personalentwicklung – Kurzpräsentation einer qualitativ-empirischen Studie. Abstract presented at the Autumn Workshop 2014 of the Commission on Human Resource Management, Graz,  September 25-26, 2014.
  • RUINER, C. (2014): Doing Justice in Knowledge-intensive Organizations – Central Aspects and Outline of Study Design. Paper presented at the 11th Workshop on "Research Advances in Organizational Behavior and Human Resources Management". Paris, May 06-07, 2014.
  • SCHMIDT, A. & WILKENS, U. (2014): Gesundheitsmanagement. In: Rosenstiel, L. v.; Regnet, E. & Domsch, M. (Hrsg.): Führung von Mitarbeitern – Handbuch für erfolgreiches Personalmanagement. 7. Auflage, Stuttgart: Schäffer-Poeschel Verlag, S. 613-623.
  • SPRAFKE, N. & WILKENS, U. (2014): Proposition of an actor-centered measurement instrument for dynamic capabilities research. Paper presented at the 23rd Conference of the French Strategic Management Society (AIMS), Rennes, May 26-28, 2014.
  • SPRAFKE, N.; WILKENS, U.; FELDMANN, L. & SCHIFFER, B. (2014): Explicating micro-variables of dynamic capabilities – Do they come into effect as bundles of activities? Paper presented at the 38th Workshop Kommission Organisation, Friedrich-Schiller-Universität Jena,  February  26-28, 2014.
  • SÜßE, T. & WILKENS, U. (2014): Preparing Individuals for the Demands of PSS Work Environments through a Game-based Community Approach – Design and Evaluation of a Learning Scenario. In: Procedia CIRP 2014, Elsevier, Volume 16, S. 271-276. (Download des Artikels)
  • VOIGT, B.-F.; MÄNZ, K. & WILKENS, U. (2014): What Leadership Pattern can be Observed in IPS2 Work Systems when Compared with Production and Service? In: Procedia CIRP, Elsevier, Volume 16, S. 277-282. (Download des Artikels)
  • WILKENS, U. & RUINER, C. (2014): Konfigurationen von new employment relationships – Zur (In)Stabilität von Arbeitsbeziehungen mit hochqualifizierten Arbeitskräften. In: Sydow, J.; Sadowski, D. & Conrad, P. (Hrsg.): Arbeit - eine Neubestimmung. Managementforschung, Band 24. Wiesbaden: Springer Gabler, S. 63-100.
  • WILKENS, U.; SÜßE, T. & VOIGT, B.-F. (2014): Umgang mit Paradoxien von Industrie 4.0 - Die Bedeutung reflexiven Arbeitshandelns. In: Kersten, W.; Koller, H. & Lödding, H. (Hrsg.): Industrie 4.0 - Wie intelligente Vernetzung und kognitive Systeme unsere Arbeit verändern. Berlin: GITO mbH Verlag, S. 199-210.
  • WILKESMANN, M.; APITZSCH, B. & RUINER, C. (2014): Hochqualifizierte Solo-Selbstständige im operativen Kern – Auswirkungen des Einsatzes von Honorarärzten auf die Professionsorganisation Krankenhaus. Paper präsentiert auf der 12. Jahrestagung des Arbeitskreises Empirische Personal- und Organisationsforschung. Hamburg,  November 06-07, 2014.

2013

  • MÄNZ, K.; WILKENS, U.; SÜßE, T. & LIENERT, A. (2013): Die Bewältigung hoher Arbeitsanforderungen in HLB. Mitarbeiterkompetenzen als ermöglichender Faktor in HLB-Arbeitsbereichen. In: wt Werkstattstechnik online, 2013, (7/8), S. 583-588.
  • RUINER, C. (2013): Time for Business?! Time Binds of Female Founders and their Familial Origin. In: Koch, G. E. & Buchanan, S.(Hrsg.): Pathways to Empathy: New Studies on Commodification, Emotional Labor, and Time Binds. Frankfurt: Campus Verlag, S. 65-84.
  • RUINER, C. (2013): Zur Dynamik organisationaler Gerechtigkeit in Arbeitsbeziehungen des wissensintensiven Beschäftigungsfeldes – Outline einer qualitativen Panelstudie. Extended Abstract präsentiert auf der 11. Jahrestagung des Arbeitskreises Empirische Personal- und Organisationsforschung. München, November 7-8, 2013.
  • RUINER, C. (2013): Organisationale Gerechtigkeit hochqualifizierter post-organisationaler Karrieristen. Paper präsentiert auf dem Herbstworkshop 2013 der Kommission Personalwesen. Hamburg, September 19-20, 2013.
  • RUINER, C.; WILKENS, U. & KÜPPER, M. (2013): Ménage à trois – Die Relevanz des Kunden in der psychologischen Vertragsbeziehung bei projektförmiger Wissensarbeit. In: Zeitschrift für Personalforschung, 27. Jg., Nr. 4, S. 354-372. Der Download des Artikels erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Rainer Hampp Verlags (www.Hampp-Verlag.de).
  • RUINER, C.; WILKENS, U. & KÜPPER, M. (2013): Patterns of Organizational Flexibility in Knowledge-intensive Firms – Going Beyond Existing Concepts. In: Management Revue – The International Review of Management Studies, Special Issue „Theory and Practice of Flexible Work: Organizational and Individual Perspectives“, 24. Jg., Nr. 3, S. 162-178. Der Download des Artikels erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Rainer Hampp Verlags (www.Hampp-Verlag.de).
  • SCHMICKER, S.; WAGNER, D.; GLÖCKNER, W.; GROßHOLZ, M.; RICHTER, K. & VOIGT, B.-F. (2013): Flexibler Personaleinsatz im Spannungsfeld von Individualisierung und Standardisierung. In: Kaiser, S.; Bamberg, E.; Klatt, R. & Schmicker, S. (Hrsg.): Arbeits- und Beschäftigungsformen im Wandel. Wiesbaden: Springer Verlag, S. 3-43.
  • SCHNEIDER, W.; HIRSELAND, A. & RUINER, C. (2013): Wandel der Geschäftsgrundlage? Gesellschaftspolitik, Individualisierung und soziale Ungleichheit in der reflexiven Moderne am Beispiel von Paarbeziehungen. In: SCHNEIDER, W. & KRAUS, W. (Hrsg.): Individualisierung und die Legitimation sozialer Ungleichheit in der reflexiven Moderne. Opladen: Verlag Barbara Budrich, S. 25-50.
  • SPRAFKE, N.; WILKENS, U.; SCHIFFER, B. & FELDMANN, L. (2013): Bundles of micro-variables for describing organizational dynamic capabilities – Commonalities and idiosyncrasies. Paper presented at the 8th SKM Symposium jointly held with the 2nd Conference on Competence-based Strategic Management “Competence-based Management in Cross-border Settings: Organizational Learning, Strategy and Governance”. Magdeburg, September 17-20, 2013.
  • WILKENS, U.; RUINER, C. & KÜPPER, M. (2013): Flexible Arrangements with the Highly Qualified Workforce. Antecedents and Effects of Different Contract Policies in Knowledge-intensive Firms. In: Journal of Business Economics (JBE), Special Issue „Human Resource Management of a Highly Qualified External Workforce“, 83. Jg. Nr. 8, S. 837-861. (Download des Artikels)
  • WILKENS, U.; SÜßE, T.; MÄNZ, K.; SCHIFFER, B. & FABIAN, G. (2013): Preparing University Graduates for Product-Service Work Environments. In: LNPE 6. Product-Service Integration for Sustainable Solutions. Berlin: Springer Verlag, S.621-633.

2012

  • CARELL, A.; RICKEN, J. & WILKENS, U. (2012): Spielarten forschenden Lehrens und Lernens in der Hochschule. In: Landfried, K.; Kohler, J. & Benz, W. (Hrsg.): Handbuch Qualität in Studium und Lehre. Ergänzungslieferung, Rubrik E 3.2. Berlin: Raabe Fachverlag für Wissenschaftsinformation.
  • EXTERNBRINK, K.; LIENERT, A. & WILKENS, U. (2012): Identifikation von Mitarbeiter- und Teamkompetenzen in hybriden Leistungsbündeln. In: Industrie Management, 3/2012, S. 65-69.
  • EXTERNBRINK, K.; WILKENS, U. & LIENERT, A. (2012): Antecedents to the Successful Coordination of IPS² Networks - A Dynamic Capability Perspective on Complex Work Systems in the Engineering Sector. In: Shimomura, Y. & Kimita, K. (Eds.): The Philosopher’s Stone for Sustainability. Proceedings of the 4th CIRP International Conference on Industrial Product-Service Systems, S.103-108.
  • GIACOVELLI, S.; HENTRICH, J.; HINZ, A.; HOLST, H.; KÖTTER, W.; REIß, C.; RICHTER, C.; SCHILCHER, C.; SPRAFKE, N. & WILL-ZOCHOLL, M. (2012): Flexibilisierungsstrategien für Produktionssysteme. In: Bullinger, A. C.; Eichler, K. M. & Trinczek, R. (Hrsg.): Flexibel, stabil, innovativ – Arbeit im 21. Jahrhundert – Beiträge zur Multikonferenz Arbeitsgestaltung 2012. Göttingen: Cuvillier, S. 53-65.
  • KÜPPER, M. & WILKENS, U. (2012): Umgang mit Risiko als Führungsaufgabe – Lernen von Hochleistungsteams. In: Grote, S. (Hrsg.): Zukunft der Führung. 1. Auflage, Berlin, Heidelberg: Springer Gabler Verlag, S. 573-584.
  • SPRAFKE, N.; EXTERNBRINK, K. & WILKENS, U. (2012): Exploring Micro-Foundations of Dynamic Capabilities: Insights from a Case Study in the Engineering Sector. In: Research in Competence-Based Management, 6, S.117-152.

2011

  • EXTERNBRINK, K.; REIß, C. & WILKENS, U. (2011): Antecedents and Consequences of Team Mental Models in Project Teams – A Competence Perspective. Paper im download der Kommissionstagung Organisation des VHB, 24./25. Feb. 2011, Berlin.
  • KRINS, C. & SPRAFKE, N. (2011): Kompetenzerfassung in Kleinunternehmen: Eine Fallstudie zur Interdependenz individueller und organisationaler Kompetenzen. In: Barthel, E.; Hanft, A. & Hasebrook, J. (Hrsg.): Integriertes Kompetenzmanagement als Aufgabe der Organisations- und Personalentwicklung. Münster: Waxmann, S. 313-335. (Download des Artikels)
  • WILKENS, U. & EXTERNBRINK, K. (2011): Führung in Veränderungsprozessen. In: Busse Colbe, W. von; Coenenberg, A. G.; Kajüter, P.; Linnhoff, U. & Pellens, B. (Hrsg.): Betriebswirtschaft für Führungskräfte. Eine Einführung für Ingenieure, Naturwissenschaftler, Juristen und Geisteswissenschaftler. 4. Auflage. Stuttgart: Schäffer-Poeschel Verlag, S. 209-233.
  • WILKENS, U.; KÜPPER, M. & RUINER, C. (2011): Welche Konsequenzen flexible Beschäftigungsverhältnisse für die Erbringung von Wissensarbeit – Eine Analyse der psychologischen Vertragsbeziehung zwischen Wissensarbeitern und ihren Arbeitsgebern. In: Spath, D. (Hrsg.): Wissensarbeit – Zwischen strengen Prozessen und kreativem Spielraum. Schriftenreihe der Hochschulgruppe für Arbeits- und Betriebsorganisation e.V. (HAB). Berlin: Gito mbH – Verlag für Industrielle Informationstechnik und Organisation, S. 367-392.
  • WILKENS, U. & NERMERICH, D. (2011): „Love it, change it, or leave it“– Understanding highly-skilled flexible workers’ job satisfaction from a psychological contract perspective. In: Management Revue, Volume 22, Issue 1, S. 65-83.
  • WILKENS, U. & NERMERICH, D. (2011): § 6 Der Grundsatz der Selbstverantwortung in der verhaltenswissenschaftlichen Organisations- und Führungsforschung. In: Riesenhuber, K. (Hrsg.): Das Prinzip der Selbstverantwortung – Grundlagen und Bedeutung im heutigen Privatrecht. Tübingen: Mohr Siebeck, S. 119-134.

2010

  • EDWARDS, T. & TEMPEL, A. (2010): Explaining variation in reverse diffusion of HR practices: evidence from the German and British subsidiaries of American multinationals, Journal of World Business.
  • FULEDA, S. & SCHMIDT, A. (2010): Im Trend bleiben – Bedeutung von Trainings in Unternehmen. In: Weiterbildung - Zeitschrift für Grundlagen, Praxis und Trends, 01/2010, S. 34-36.
  • GIACOVELLI, S.; KRINS, C.; RICHTER, C. & SPRAFKE, N. (2010): CCM²: Vertrauens- und Kompetenzmanagement als System zur Balance zwischen Flexibilitäts- und Stabilitätsanforderungen. In: Möslein, K. M.; Trinczek, R.; Bullinger, A. C.; Danzinger, F. & Lücking, S. (Hrsg.): Balance Konferenzband – Flexibel, stabil und innovativ: Arbeit im 21. Jahrhundert. Göttingen: Cuvillier, S. 161-169.
  • HIRSELAND, A. & RUINER, C. (2010): ‚Alles auf einmal’ oder ‚Alles zu seiner Zeit’? Individualisierungsprozesse und Transformation von Zeit und Zeitlichkeit in Paarbeziehungen in der reflexiven Moderne. In: Soeffner, H.-G. (Hrsg.): Unsichere Zeiten : Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationen. Verhandlungen des 34. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena 2008. Wiesbaden: VS-Verlag.
  • WILKENS, U. (2010): Interaction in communities of practice and formal teams – a question of either or?
  • WILKENS, U. & MINSSEN, H. (2010): Interdependence between People and Organization (Editorial Special Issue). In: Wilkens, U.; Minssen, H. (Hrsg.): Special Issue Zeitschrift für Personalforschung – German Journal of Human Resource Research: Interdependence between People and Organization. München und Mering: Rainer Hampp Verlag (Zeitschrift für Personalforschung), S. 101-107.

zum Seitenanfang

2009

  • GRÖSCHKE, D. & WILKENS, U. (2009): Ebenenübergreifende Kompetenzfeststellung: Diskussion eines Operationalisierungsvorschlags. In: Münk, D. & Severing, E. (Hg.): Theorie und Praxis der Kompetenzfeststellung im Betrieb – Status quo und Entwicklungsbedarf; Berichte zur beruflichen Bildung, Bielefeld: Bertelsmann (Schriftenreihe des Bundesinstituts für Berufsbildung, 7), Bd. 7, S. 123-138.
  • HUMMEL, H.-P. & WILKENS, U. (2009): Innerbetriebliche Koordination aus komplexitäts-theoretischer Perspektive – Fallbeispiel ERGO Versicherungsgruppe. In: Scholz, C. & Hummel, H.-P. (Hg.): Markt oder Nicht-Markt: Das ist hier die Frage. Ein Bericht des Schmalenbach Arbeitskreises 'Wertorientierte Messung der Performance von Führungsbereichen', München und Mering: Rainer Hampp Verlag (Strategie- und Informationsmanagement, 24), S. 41-58.
  • SCHMIDT, A. & WILKENS, U. (2009): Betriebliches Gesundheitsmanagement im Aufgabenfeld von Führungskräften. In: Rosenstiel, L. v., Regnet, E. & Domsch, M. (Hg.): Führung von Mitarbeitern – Handbuch für erfolgreiches Personalmanagement. Sechste Auflage, neu aufgenommenes Themenfeld, Stuttgart: Schäffer-Poeschel Verlag, S. 590-600.
  • WILKENS, U. (2009): Der flexible Arbeitsmarkt – Herausforderung, Risiko und Chance. Qualitative Veränderungen erfordern persönliche Kompetenzen. In: Dabrowski, M., Giersch, C. (Hg.): Kirche – ein attraktiver und qualifizierender Arbeitgeber? Personalgewinnung und -entwicklung im kirchlichen Dienst. Münster: Dialogverlag, S. 7-26.
  • WILKENS, U. (2009): 34 Stichworte zur Themengruppe Wissens- und Kompetenzmanagement. Action Learning (S. 8-9), Berufliche Weiterbildung (S. 120-121), Betriebliche Bildung (S. 138), Betriebliche Weiterbildung (S. 141-143), Bildung (S. 163), Dialog (S. 238-239), Feldtheorie von Lewin (S. 351), Handlungsfähigkeit (S. 435-436), Idiosynkratisches Wissen (S. 483-484 ), Information (S. 493), Intellektuelles Kapital (S. 511-512), Kernkompetenz (S. 580), Kompetenz (S. 592-596), Kompetenzdiagnostik (S. 596-597), Kompetenzebenen (S. 597), Kompetenzmanagement (S. 597-598), Kompetenzmessung (S. 598-600), Lernen (S. 696-698), Lerntheorien (S. 700-702), Neuere Lerntheorien (S. 782), Organisationales Lernen (S. 812-814), Organisationales Wissen (S. 814-815), Organisationskapital (S. 820), Persönliches Wissensmanagement (S. 932), Sozial-kognitive Theorie (S. 1054-1057), Teamlernen (S. 1114), Wissen (S. 1211-1213), Wissensarbeit (S. 1213-1214), Wissensarten (S. 1214-1215), Wissensdiagnostik (S. 1219), Wissensgesellschaft (S. 1219-1220), Wissensintensive Organisationen (S. 1220-1221), Wissensmanagement (S. 1221-1224), Wissensmessung (S. 1225). In: Scholz, C. (Hg.): Vahlens Großes Personallexikon. München: Beck [u.a.].
  • WILKENS, U., PAWLOWSKY, P. & STRÜMPEL, B. (2009): Arbeitszeitgestaltung und Beschäftigung im Kontext individueller, betrieblicher und gesamtwirtschaftlicher Interessen. In: Rosenstiel, L. v., Regnet, E. & Domsch, M. (Hg.): Führung von Mitarbeitern - Handbuch für erfolgreiches Personalmanagement. Sechste Auflage, komplett überarbeitete Artikelfassung, Stuttgart: Schäffer-Poeschel Verlag, S.725-740.

zum Seitenanfang

2008

  • WILKENS, U.; FREILING, J. & RASCHE, C. (Hrsg.) (2008): Jahrbuch „Strategisches KompetenzManagement“ 2008: Grundverständnis und Analyse der Wirkungsbeziehungen zwischen individuellen Fähigkeiten und kollektiver Kompetenz. München und Mering: Hampp.
  • DIART, M., KLUMPP, M., KRINS, C. & SCHAUMANN, U. (2008): Vergleich der Berufswertigkeit von beruflichen Weiterbildungsabschlüssen und hochschulischen Abschlüssen. Herausgegeben von Forschungsinstitut für Berufsbildung im Handwerk an der Universität zu Köln. Universität Köln. Köln (Reihe B „Berufsbildung im Handwerk“, 66).
  • FREILING, J., WILKENS, U. & RASCHE, C. (2008): Wirkungsbeziehungen zwischen individuellen Fähigkeiten und kollektiver Kompetenz – ein einleitender Überblick. In: Freiling, J.; Rasche, C.; Wilkens, U. (Hg.): Wirkungsbeziehungen zwischen individuellen Fähigkeiten und kollektiver Kompetenz, München und Mering: Rainer Hampp Verlag (Jahrbuch Strategisches Kompetenz-Management, 2), 1. Auflage, S. 1-4.
  • KRINS, C., DIART, M. & KLUMPP, M. (2008): Studienformen, Bildungsverlauf und berufsbezogene Kompetenzen bei Führungskräften, Tagungsmanuskript 1. FOM Tagung Hochschulpolitik und Hochschulmanagement vom 24.04.2008, Essen.
  • WILKENS, U. (2008): “Go-betweens” – The intermediate areas of rewarding employment. In: Neumaier, O., Schweiger, G. & Sedmak, C. (Hg.): Perspectives on Work: Problems, Insights, Challenges, Münster-Hamburg-London: LIT publisher group, S. 179-188.
  • WILKENS, U. & GRÖSCHKE, D. (2008): Kompetenzbeziehung zwischen Individuen, Gruppen und Communities – Empirische Einblicke am Beispiel des Wissenschaftssystems. In: Freiling, J., Rasche, C. & Wilkens, U. (Hg.): Wirkungsbeziehungen zwischen individuellen Fähigkeiten und kollektiver Kompetenz, München und Mering: Rainer Hampp Verlag (Jahrbuch Strategisches Kompetenz-Management, 2), S. 35-67.
  • KOTTMANN, M. & WILKENS, U. (2008): Universitäten als Dienstleister bei der Entwicklung von Management-Kompetenzen für Veränderungsprozesse in KMU. In: Meyer, J.-A. (Hg.): Kompetenz in kleinen und mittleren Unternehmen - Jahrbuch der KMU-Forschung und -Praxis 2008,  Lohmar: Josef EUL Verlag, S. 131-142.
  • Wilkens U. & GRÖSCHKE, D. (2008): Measuring the leverage effect between individual and collective competence. Paper presented at the Conference of the Strategic Management Society, Cologne 13.-14.10.2008.

zum Seitenanfang

2007

  • GRÖSCHKE, D. & WILKENS, U. (2007). Kompetenzmessung und Kompetenzentwicklung. Tagungsdokumentation „Kompetenzen feststellen, entwickeln und erweitern – Methoden, Nutzungsmöglichkeiten und Grenzen“ vom 30. November 2007 in Pforzheim. S. 37-42.
  • WILKENS, U. (2007): Rezension zu: Roman Bechtel (2006): Humankapitalberechnung zwischen Markt- und Ressourcenorientierung. Eine axiomatische Integration. In: Zeitschrift für Personalforschung, (Special Issue: Human Capital Management, englischsprachig), Rainer Hampp Verlag Nr. 3, 2007.
  • WILKENS, U. (2007): "Go-betweens" – The intermediate areas of rewarding employment. In: Conference Proceedings "Impulses from Salzburg", Research Meeting May 20 - May 25, 2007, Subject: Perspectives on work.
  • PAWLOWSKY, P. & WILKENS, U. (2007): Knowledge Management in Germany. In: Byosiere, P. & Paz Salmador, M. (Hg.): Knowledge, Learning and Innovation: A "smorgasbord, tapas and amuse guelle" of practical experiences in Europe.
  • WILKENS, U. & GRÖSCHKE, D. (2007): Kompetenzbeziehungen und Kompetenznutzung im Wissenschaftssystem – Theoretische Überlegungen und empirische Einblicke. In: Barthel, E. et al. (Hg.): "Kompetenzkapital heute – Wege zum Integrierten Kompetenzmanagement", Frankfurt: Frankfurt School Verlag, S. 269-292.
  • GÖTTEL, S., KOTTMANN, M., KRAUSS-HOFFMANN, P. & SCHMIDT, A. (2007): Entwicklung und Umsetzung eines modularen Schulungskonzeptes „Corporate Healthcare Management” für Führungskräfte. In: Kompetenzentwicklung in realen und virtuellen Arbeitssystemen – Bericht zum 53. Frühjahrskongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e. V., Magdeburg: GfA-Press, S. 135-138.

zum Seitenanfang

2006

  • WILKENS, U. (2006): Der psychologische Vertrag hochqualifizierter Arbeitskraftunternehmer als Herausforderung für die Personalpolitik wissensintensiver Unternehmen. In: Nienhüser, W. (Hg.): Beschäftigungspolitik von Unternehmen. Theoretische Erklärungsansätze und empirische Erkenntnisse, München und Mering: Rainer Hampp Verlag, S.115-149.
  • WILKENS, U., KELLER, H. & SCHMETTE, M. (2006): Wirkungsbeziehungen zwischen Ebenen individueller und kollektiver Kompetenz. Theoriezugänge und Modellbildung. In: Schreyögg, G. & Conrad, P. (Hg.): Managementforschung Band 16 - Management von Kompetenz, Wiesbaden: Gabler, S. 121-161.
  • WILKENS, U. ET AL. (2006): The Influence of Networks, Groups and Individuals on Firms´ Dynamic Capabilities – A Process Model. Conference Proceedings Strategic Management Society, 30 Oct.- 1. Nov. 2006, Wien.

zum Seitenanfang

2005

  • PAWLOWSKY, P., MENZEL, D. & WILKENS, U. (2005): Wissens- und Kompetenzerfassung in Organisationen. In: Sonntag, K.-H. et al. (Hg.): Kompetenzmessung in Unternehmen, Münster u.a.: Waxmann (edition QUEM, Bd. 18), S. 343-453.
  • WILKENS, U. (2005): Erfassung von Wirkungsbeziehungen zwischen Kompetenzebenen, QUEM-Bulletin, Bd. 6, S. 6-12.

zum Seitenanfang

2004

  • WILKENS, U. (2004): Management von Arbeitskraftunternehmern. Psychologische Vertragsbeziehungen und Perspektiven für die Arbeitskräftepolitik in wissensintensiven Organisationen. Wiesbaden: DUV. Habilitationsschrift an der TU Chemnitz unter dem Titel: Zum Management von Arbeitskraftunternehmern bei wissensintensiver Arbeit. Arbeitskräftepolitik zwischen Bindung und Durchlässigkeit.
  • WILKENS, U. (2004): Collective efficacy and frequent job changes of knowledge workers. (evidence based suggestions for improving performance). In: Bryan Sexton, J & Grote, G. (Eds.): The better the team, the safer the world: Golden rules of group interaction in high risk environments. Ladenburg: Gottlieb Daimler and Karl Benz Foundation.
  • WILKENS, U. (2004): Von der individuellen zur kollektiven Kompetenz? In: Dokumentation zur Kommissionstagung Personal der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft. 24./25. September 2004 in Konstanz.
  • WILKENS, U. (2004): Häufige Unternehmenswechsel hochqualifizierter Arbeitskräfte. Bindungsorientierungen von Arbeitskraftunternehmern. In: Pongratz, H. & Voß, G. (Hg.): Typisch Arbeitskraftunternehmer? Befunde der empirischen Arbeitsforschung, Berlin: edition sigma, S. 33-56.
  • WILKENS, U., MENZEL, D. & PAWLOWSKY, P. (2004): Inside the Black-box: Analysing the Generation of Core Competencies and Dynamic Capabilities by Exploring Collective Minds. An Organisational Learning Perspective. In: management revue, Volume 15, Special Issue: Beyond the Resource Based View (Guest Editor: M. Moldaschl), S. 8-26.
  • WILKENS, U. (2004): Managing Tensions and Balancing Dualities – A Guide for Human Resource Management in Knowledge-Intensive Networks. Conference Proceedings 24th Annual International Conference of the Strategic Management Society 2004, Puerto Rico, USA.

zum Seitenanfang

2003

  • HÄUSER, D., WILKENS, U. & PAWLOWSKY, P. (2003): Organizational Competencies in Knowledge Management and Competitive Advantages. In: Morley, M. J. et al. (Hg.): Exploring the Mosaic, Developing the Discipline, Full Proceedings of the 7th Conference on International Human Resource Management, June 4 - 6, 2003, Limerick: Interesource Group.
  • SCHÜTZ, A., GRÖSCHKE, D. & HERTEL, J. (2003): Aufdeckung und Zudeckung. Skandale zwischen Wahrheitsfindung und Vertuschungsinteressen. In Hettlage, R. (Hg.). Verleugnen, Vertuschen, Verdrehen. Leben in der Lügengesellschaft, Konstanz: UVK, S. 251-273.
  • WILKENS, U. (2003): Involvement and Opportunity Seeking – An Analysis of the Flexible Work Force in Knowledge Intensive Firms. In: Morley, M. J. et al. (Hg.): Exploring the Mosaic, Developing the Discipline, Full Proceedings of the 7th Conference on International Human Resource Management, June 4 - 6, 2003, Limerick: Interesource Group.
  • WILKENS, U. & BRUSSIG, M. (2003): Strategieentwicklung von KMU im Globalisierungsprozess, theoretisch fundiert und empirisch untersucht. In: Schreyögg, G. & Sydow, J. (Hg.): Managementforschung, Band 13: Strategische Prozesse und Pfade. Wiesbaden: Gabler, S. 35-91.
  • WILKENS, U. & PAWLOWSKY, P. (2003): Personalarbeit in einer wissensbasierten Wirtschaft. In: Becker, M. & Rother, G. (Hg.): Personalwirtschaft in der Unternehmenstransformation. München und Mering: Rainer Hampp Verlag, S. 239-253.
  • WILKENS, U., LANG, R. & WINKLER, I. (2003): Institutionensoziologische Ansätze. In: Weik, E. & Lang, R. (Hg.): Moderne Organisationstheorien 2. Strukturorientierte Ansätze. Wiesbaden: Gabler, S. 189-242.
  • WILKENS, U., PAWLOWSKY, P. & STRÜMPEL, B. (2003): Arbeitszeit, Arbeitszeitpräferenzen und Beschäftigung. In: Rosenstiel, L. v., Regnet, E. & Domsch, M. (Hg.): Führung von Mitarbeitern – Handbuch für erfolgreiches Personalmanagement. Fünfte Auflage, komplett überarbeitete Artikelfassung, Stuttgart: Schäffer-Poeschel Verlag, S. 809-832.

zum Seitenanfang

2001

  • BRUSSIG, M., GERLACH, L. & WILKENS, U. (2001): The Development of Globalisation Strategies in SMEs and the Role of HRM. Human Resources Global Management Conference CD, Barcelona, June 20-22, 2001. (ISBN 84-88971-01-X)
  • MEINERZ, K.-P. & WILKENS, U. (2001): Neue Arbeit – Neues Entgelt? Rahmenbedingungen, Varianten und betriebliche Praxis der Gruppenentlohnung in den neuen Bundesländern. In: Pawlowsky, P. & Wilkens, U. (Hg.): Zehn Jahre Personalarbeit in den neuen Bundesländern. Transformation und Demographie. München und Mering: Hampp, Schriftenreihe: Arbeit, Organisation und Personal im Transformationsprozess, Band 16, S. 175-194.
  • WILKENS, U. (2001): Neue Perspektiven für Unternehmen – Neue Perspektiven für die Gesamtwirtschaft? (Zusammenfassung einer Podiumsdiskussion). In: Pawlowsky, P. & Wilkens, U. (Hg.) (2001): Zehn Jahre Personalarbeit in den neuen Bundesländern. Transformation und Demographie. München und Mering: Rainer Hampp Verlag, Schriftenreihe: Arbeit, Organisation und Personal im Transformationsprozess, Band 16, S. 235-251.
  • WILKENS, U.; LOOSE, A. & HÄUSER, D. (2001): Chancengleichheit in der Wirtschaft. Praxisleitfaden zur Förderung von Frauen und Männern. Herausgegeben vom Freistaat Sachsen, Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung von Frau und Mann, Christine Weber. (Auflage: 7000 Stück).
  • WILKENS, U. (2001): Der Beitrag der Personalforschung zur Bewältigung der Problemlagen in den neuen Bundesländern. In: Zeitschrift für Personalforschung, 15. Jg., S. 149 -180.
  • PAWLOWSKY, P. & WILKENS, U. (Hrsg.) (2001): Zehn Jahre Personalarbeit in den neuen Bundesländern. Transformation und Demographie. München und Mering: Hampp, Schriftenreihe: Arbeit, Organisation und Personal im Transformationsprozess, Band 16.
  • WILKENS, U. (2001): Standortbedingungen und Personalpraktiken in der ostdeutschen Automobilindustrie. In: Pawlowsky, P. & Wilkens, U. (Hg.): Zehn Jahre Personalarbeit in den neuen Bundesländern. Transformation und Demographie. München und Mering: Rainer Hampp Verlag, Schriftenreihe: Arbeit, Organisation und Personal im Transformationsprozess, Band 16, S. 37-58.
  • WILKENS, U. & LOOSE, A. (2001): Challenges of the Labour Market – A Chance for Equal Job Opportunities. Human Resources Global Management Conference CD, Barcelona, June 20-22, 2001. (ISBN 84-88971-01-X).
  • WILKENS, U. & PAWLOWSKY, P. (2001): Der lange Schatten der Vergangenheit in der ostdeutschen Personalarbeit. In: Pawlowsky, P. & Wilkens, U. (Hg.): Zehn Jahre Personalarbeit in den neuen Bundesländern. Transformation und Demographie. München und Mering: Rainer Hampp Verlag, Schriftenreihe: Arbeit, Organisation und Personal im Transformationsprozess, Band 16, S. 5-16.
  • WILKENS, U., PAWLOWSKY, P. & HÄUSER, D. (2001): Personalentwicklung in der New Economy. In: Schwuchow, K. & Gutmann, J. (Hg.): Jahrbuch Personalentwicklung und Weiterbildung 2001/2002. Luchterhand Verlag, S. 193-198.

zum Seitenanfang

2000

  • WILKENS, U. & PAWLOWSKY, P. (2000): Human Resources as Competitive Advantage in the Automotive Industry? In: Berg, P. (Ed.): Creating Competitive Capacity. Labor Market Institutions and Workplace Practices in Germany and the United States, Berlin: edition sigma, S.155-165.

zum Seitenanfang

vor 2000

  • STRÜMPEL, B., WILKENS, U. & PAWLOWSKY, P. (1999): Arbeitszeitflexibilisierung, Teilzeit und Beschäftigung. In: Rosenstiel, L. v., Regnet, E. & Domsch, M. (Hg.): Führung von Mitarbeitern – Handbuch für erfolgreiches Personalmanagement. Vierte überarbeitete und erweiterte Auflage, Stuttgart: Schäffer-Poeschel Verlag, S. 807-826.
  • WILKENS, U. (1999): Redefining Theory and Strategy in International Human Resource Management, paper presented at the 19th Annual International Conference of the Strategic Management Society, October 3. - 6., 1999 in Berlin (Selected for consideration of the „SMS Best Conference Paper Prize”), SMS Conference Reader.
  • WILKENS, U. (1998): Rezension zu: Horst Groenwald/Bruno Leblanc (Hg.) (1996): Personalarbeit auf Marktwirtschaftskurs. Transformationsprozesse im Joint Venture Skoda-Volkswagen, Neuwied u.a., Luchterhand. In:Journal for East European Management Studies, Volume 3, No.2, 1998, S. 198 - 200.
  • WILKENS, U. (1998): Human Resource Management in der europäischen Automobilindustrie. Ein cross-nationaler Vergleich. Frankfurt/M.: Lang. (Dissertationsschrift).
  • WILKENS, U. (1998): Human Resource Management and Social Environment in New Eastern Automotive Plants – Three Cases. Paper presented at the Sixth Conference on International Human Resource Management in Paderborn, June 1998.
  • WILKENS, U. & PAWLOWSKY, P. (1997): Human Resource Management or machines that change the world in the automotive industry? In: mir-Management International Review, Volume 37, Special Issue 1997/1, S. 105-126.
  • WILKENS, U. & PAWLOWSKY, P. (1997): Human Resource Management im Vergleich. In: Frieling, E. (Hg.): Automobilmontage in Europa. Frankfurt, New York: Campus, S. 55-90.
  • PAWLOWSKY, P., BÄUMER, J. & WILKENS, U. (1996): Wissen als Wettbewerbsvorteil? Zum betrieblichen Umgang mit Wissen und Qualifikation. In: Lang, R. (Hg.): Wandel von Unternehmenskulturen in Ostdeutschland und Osteuropa (Tagungsband zum II. Chemnitzer Ostforum), München und Mering: Rainer Hampp Verlag, S. 285-294.
  • WILKENS, U. & PAWLOWSKY, P. (1996): Human Resource Management Strategies in the European Automotive Industry. Paper presented at the Fifth Conference on International Human Resource Management. San Diego, June 1996.
  • STRÜMPEL, B., WILKENS, U. & PAWLOWSKY, P. (1995): Arbeitszeitflexibilisierung durch Teilzeit. In: Rosenstiel, L. v., Regnet, E. & Domsch, M. (Hg.): Führung von Mitarbeitern – Handbuch für erfolgreiches Personalmanagement. Dritte überarbeitete und erweiterte Auflage, Stuttgart: Schäffer-Poeschel Verlag, S. 807-826.
  • WILKENS, U. (1994): Mythos Qualifikation? – Eine Analyse am Beispiel der Automobilindustrie. In: Busch, R. (Hg.): Konfrontation - Kooperation - Innovation. Betriebliche Modernisierungsstrategien und Interessenvertretung. Dokumentation einer Fachtagung der FU-DGB-Kooperationsstelle am 21. und 22. February 1994, Berlin, S. 219-230.

zum Seitenanfang

Lehrbücher/ Veröffentlichte Lehrmaterialien

  • WILKENS, U. (2006): Grundlagen der Führung und traditionelle Führungstheorien, Lerneinheit, ISBN: 3-937727-87-6
  • WILKENS, U. (2006): Interaktionstheorien der Führung, Lerneinheit, ISBN: 3-937727-95-7
  • WILKENS, U. (2006): Motivation und Anreizgestaltung, Lerneinheit, ISBN: 3-86692-023-7
  • WILKENS, U. (2006): Gestaltung der betrieblichen Austauschbeziehung auf der Grundlage psychologischer Verträge; Lerneinheit, ISBN: 3-86692-029-6
  • WILKENS, U. & GRÖSCHKE, D. (2006): Methodische Grundpositionen in der Managementforschung, Lerneinheit, ISBN: 3-937727-82-5
  • WILKENS, U. & GRÖSCHKE, D. (2006): Quantitative Methoden der Managementforschung, Lerneinheit, ISBN: 3-937727-89-2
  • WILKENS, U. (mit Unterstützung von Brendel, C. & Stiehler, A.) (2002): Die Wissensgesellschaft. Multimedia-Online-Modul, herausgegeben vom Lehrstuhl Personal und Führung der TU Chemnitz in Kooperation mit dem Bildungsportal Sachsen (externer Zugriff ; Benutzername: "Modul", Passwort: "Wissen" oder über Registrierung beim Bildungsportal Sachsen).
  • WILKENS, U. (2002): Individuelles Wissensmanagement. Multimedia-Online-Modul, herausgegeben vom Lehrstuhl Personal und Führung der TU Chemnitz in Kooperation mit dem Bildungsportal Sachsen (externer Zugriff ; Benutzername: "Modul", Passwort: "Wissen" oder über Registrierung beim Bildungsportal Sachsen).

zum Seitenanfang

Weitere Konferenz-, Diskussions- und Vorbereitungspapiere

  • LANGHOLF, V. & WILKENS, U. (2017): (New) employment relationships and dynamic capabilities – Theoretical outline and empirical evidence, 33rd EGOS Colloquium, Sub-theme 66: Organizational Capability Building: Dynamics, Creative Processes, Failures, Copenhagen, July 6–8, 2017.
  • SPRAFKE, N. & WILKENS, U. (2016): Measuring activities of renewal from a microfoundations perspective – Introduction of an actor-centered measurement approach, AIMS Workshop “Microfoundations of Dynamic Capabilities”. Paris, March 22-23, 2016.
  • WILKENS, U. (2016): Towards a Regional Dynamic Capability View – The Role of Institutional Entrepreneurs for new Ways of Resource Allocation within a Region, paper accepted for 32nd EGOS Colloquium, Sub-theme 05: (SWG) Multi-level Network Research: The Interplay between Micro-level and Macro-level Networks. Naples, July 7–9, 2016.
  • WILKENS, U., GÜTTEL, W. H., SPRAFKE, N., & Voigt, B.-F. (2015): The influence of managerial cognition and action on dynamic capabilities: Empirical evidence. Paper presented at the 31st EGOS Colloquium “Organizations and the Examined Life: Reason, Reflexivity and Responsibility”, Athen, 2.-4. July.
  • SPRAFKE, N. (2015): Wechselbeziehungen zwischen individueller Kompetenz, organisationalen Rahmenbedingungen und dynamischen Fähigkeiten. Eine fallstudienbasierte quantitative Analyse. 9. SKM Symposium “Explicating the multi-level-perspective of dynamic capability research”, 21./22. September, Bochum.
  • WILKENS, U., GÜTTEL, W. H., SPRAFKE, N., & VOIGT, B.-F. (2015): The influence of managerial cognition and behavior on dynamic capabilities: Empirical evidence. 75. Annual Meeting of the Academy of Management, Presenter Symposium “Opening Dynamic Managerial Capabilities”, 7.-11. August, Vancouver.
  • WILKENS, U., Sprafke, N., & Güttel, W. H. (2015): The influence of managers' cognition and action on dynamic capabilities – Empirical evidence. 31. EGOS Kolloquium “Organizations and the Examined Life: Reason, Reflexivity and Responsibility”, 2.-4. Juli, Athen.
  • WILKENS, U., SPRAFKE, N., & VOIGT, B.-F. (2015): Kompetenz 2020: Bewältigung von Änderungsdynamik im Arbeitskontext. Innteract Conference, 23./24. Juni, Chemnitz.
  • FELDMANN, L., & SPRAFKE, N. (2014): Employability through work-based learning settings in higher education – Implications from an empowerment perspective. Proceedings of the “London International Conference on Education (LICE)”, 10.-12. November, London.
  • SPRAFKE, N., & WILKENS, U. (2014): Measuring the interdependence between individual and organizational dynamic capabilities: Development of an actor-centered measurement approach. Symposium zu Dynamic Capabilities „Veränderungsfähigkeiten zwischen Routine und Regelbruch“, 10.-12. September, Wien.
  • RUINER, C. & WILKENS, U. (2013): Liaison avec le client. Psychological contracts of triadic employment relationships in professional services firms. Paper accepted at the 29th EGOS Colloquium „Bridging Continents, Cultures and Worldviews“, Montréal, 04.-06.07.2013.
  • SPRAFKE, N., & WILKENS, U. (2014): Examining dynamic capabilities with an actor-centered measurement approach and instrument. 30. EGOS Kolloquium “Reimagining, Rethinking, Reshaping: Organizational Scholarship in Unsettled Times”, 3.-5. Juli, Rotterdam.
  • SPRAFKE, N., WILKENS, U., FELDMANN, L., & SCHIFFER, B. (2014): Explicating micro-variables of dynamic capabilities – Do they come into effect as bundles of activities? 38. Workshop der Kommission Organisation, 26.-28. Februar, Jena.
  • SPRAFKE, N. (2013): Dynamic capabilities and job design: Applying employee empowerment to organizational renewal. Paper presented at the 29th EGOS Colloquium „Bridging Continents, Cultures and Worldviews“, Montréal, 04.-06.07.2013.
  • SÜßE, T., WILKENS, U. & MÄNZ, K. (2013): Integrating production and services for product-service systems in the engineering sector: The challenge of bridging two organizational paradigms as a question of structures, leadership and competencies. Paper accepted at the 29th EGOS Colloquium „Bridging Continents, Cultures and Worldviews“, Montréal, 04.-06.07.2013.
  • SPRAFKE, N., WILKENS, U., SCHIFFER, B., & FELDMANN, L. (2013): Bundles of micro-variables for describing organizational dynamic capabilities – Commonalities and idiosyncrasies. 8. SKM Symposium “Competence-based Management in Cross-border Settings: Organizational Learning, Strategy and Governance” (jointly with 2nd Conference on Competence-based Strategic Management), 17.-20. September, Magdeburg.
  • WILKENS, U., RUINER, C. & KÜPPER, M. (2012): (Re-)Design of flexibility concepts for knowledge-intensive organizations. Paper accepted at the 28th EGOS Colloquium, 05.-07. July 2012, Helsinki.
  • SPRAFKE, N., EXTERNBRINK, K., & WILKENS, U. (2011): Microfoundations of Dynamic Capabilities. Exploring the Impact of Individual Capabilities and the Role of Empowerment as Additional Condition. 7. SKM Symposium (jointly with 9th International Conference on Competence-based Management), 28.-30. September, Linz.
  • WILKENS, U. & KAHLE, A. (2011): Trajectories in „boundaryless“ careers: The Y-Model in the track record of highly-skilled flexible workers. Paper im download 27th EGOS Colloquium. Gothenburg, 6. July 2011.
  • WILKENS, U., NERMERICH, D. & KAHLE, A. (2011): The Y-Model in the track record of highly-skilled flexible workers – A process analysis; Paper accepted at the 27th EGOS Colloquium, July 2011, Gothenburg.
  • EXTERNBRINK, K., REIß, C. & WILKENS, U. (2011): Antecedents and Consequences of Team Mental Models in Project Teams – A Competence Pespective; Paper im download der Kommissionstagung Organisation des VHB, 24./25. Feb. 2011, Berlin.
  • KRINS, C. & SPRAFKE, N. (2010): Kompetenzerfassung in Kleinunternehmen: Ein Mehrebenenansatz in der Praxis. Tagung "Integriertes Kompetenzmanagement als Aufgabe der Organisations- und Personalentwicklung", 21./22. Oktober, Frankfurt School of Finance and Management, Frankfurt/Main.
  • WILKENS, U. (2008): "Go-betweens" – The intermediate areas of rewarding employment, in: Neumaier, O., Schweiger, G. & Sedmak, C. (Hg.): Perspectives on Work. Wien und Münster: LIT Verlag, S. 179-188.
  • WILKENS, U. (2008): A question of eithor o? – Communities of pratice or teams in interaction, Paper als Download des 24th EGOS Colloquium, Amsterdam.
  • WILKENS, U., GRÖSCHKE, D. (2008): Measuring the leverage effect between individual and collective competence, Paper presented at the Conference of the Strategic Management Society. Köln.
  • WILKENS, U. (2008): Reciprocity in employment relations as point of reference for decent work in the European context, discussion paper presented at the COST-network meeting “New Forms of Work and Labour and the Challenge of Decent Work in the EU”. Salzburg.
  • GRÖSCHKE, D. & WILKENS, U. (2008): Ebenenübergreifende Kompetenzfeststellung: Diskussion eines Operationalisierungsvorschlages, nach Begutachtung angenommen für Tagungsdokumentation zum Workshop des Forschungsinstituts Betriebliche Bildung (f-bb) "Theorie und Praxis der Kompetenzfeststellung im Betrieb – Status Quo und Entwicklungsbedarf", Nürnberg.
  • GRÖSCHKE, D., WILKENS, U. (2007): Kompetenzmessung und Kompetenzentwicklung. Tagungsdokumentation "Kompetenzen feststellen, entwickeln und erweitern – Methoden, Nutzungsmöglichkeiten und Grenzen". 30. November 2007 in Pforzheim, S. 37-42, ISBN: 978-3-928199-179.
  • WILKENS, U. (2007): Erfassung von Reziprozität in Arbeitsvertragsbeziehungen – Ein Analyserahmen für die empirische Sozialforschung. Paper zur 5. Jahrestagung des Arbeitskreises Empirische Personal- und Organisationsforschung, 19. und 20. Oktober 2007, Wirtschaftsuniversität Wien.
  • WILKENS, U., SCHMIDT, A. (2007): MACHT MACHT krank!? – MACHT MACHT gesund!?, Individuelles Gesundheitsverhalten und gesundheitsbezogenes Führungsverhaltern von Führungskräften. Kommissionstagung Personal, 20./21. Sept. 2007 in Essen.
  • GRÖSCHKE, D. (2006): Self-representations on the horizontal and vertical dimensions of individualism and collectivism: A differentiation scheme. Paper zur IFSAM VIIIth World Congress 2006, Berlin, Germany, September 28-30.
  • WILKENS, U. (2006): Sozialwissenschaftliche Konzepte zur Kennzeichnung der Austauschbeziehung zwischen Organisation und Individuum in wissensintensiven Beschäftigungsfeldern – Eine kritische Bestandsaufnahme. angenommen für die Kommissionstagung Organisation des VHB im Februar 06 in Chemnitz.
  • WILKENS, U., SCHMETTE, M., KELLER, H., GRÖSCHKE, D. (2006): The influence of Networks, Groups and Individuals on Firms' Dynamic Capabilities – A Process Model. Conference Proceedings Strategic Management Society, 30 Oct.- 1. Nov. 2006, Wien.
  • BEHRENDS, T., WILKENS, U. (2005): Recruitment Policies of Professional Service Organizations – Implications from the Psychological Contract of Knowledge Workers. Conference Proceedings 21st EGOS Conference, June 30 - July 2, Berlin.
  • WILKENS, U. (2004): Collective Efficacy and Frequent Job Changes of Knowledge Workers. Proposal zur Poster-Präsentation für die Conference on Group Interaction in High Risk Environments "The Better the Team, the Safer the World", Gottlieb Daimler und Karl Benz-Foundation, Swiss Re Centre for Global Dialogue, Switzerland, 6. Mai 2004.
  • WILKENS, U. (2004): Managing Tensions and Balancing Dualities – A Guide for Human Resource Management in Knowledge-Intensive Networks. Conference Proceedings 24th Annual International Conference of the Strategic Management Society 2004, Puerto Rico, USA.
  • WILKENS, U. (2004): Von der individuellen zur kollektiven Kompetenz? In: Dokumentation zur Kommissionstagung Personal, 24./25. September 2004 in Konstanz. Online verfügbar unter http://www.iaw.rub.de/mam/aup/content/lit/wilkens_2004-von_der_individuellen_zur_kollektiven_kompetenz.pdf.
  • WILKENS, U. (2004): Von der individuellen zur kollektiven Kompetenz? Paper vorgestellt auf dem Herbstworkshop der Kommissionstagung Personal des VHB, 24./25. September 2004.
  • WILKENS, U. (2002): Identität und Tätigkeitsorientierung des Arbeitskraftunternehmers – Implikationen für das Management wissensintensiver Arbeit (Kommissionstagung Personal der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft am 29./30.11.02 in Wien).
  • PAWLOWSKY, P., WILKENS, U. (2001): Konturen der Erwerbsarbeit in der Wissensgesellschaft. Arbeitspapier als Basis für den gleichnamigen Ladenburger Diskurs der Gottlieb Daimler- und Karl Benz-Stiftung.
  • PAWLOWSKY, P., WILKENS, U., GERLACH, L. (2001): Tools individuellen Wissensmanagements. Eine Instrumentensammlung für die Praxis.
  • WILKENS, U. (2000): Dynamisierung der Personalwirtschaft im 21. Jahrhundert. Arbeitspapier im Auftrag des Zentrums für Sozialforschung Halle (Expertise).
  • WILKENS, U. (1999): A Comparative Analysis of HRM in the European Automotive Industry. Paper presented at the 15th EGOS Colloquium, July 4-6, 1999 in Warwick.
  • WILKENS, U. (1998): Human Resource Management and Social Environment in New Eastern Automotive Plants – Three Cases. Paper presented at the Sixth Conference on International Human Resource Management in Paderborn, June 1998.
  • WILKENS, U., PAWLOWSKY, P. (1996): Human Resource Management im Vergleich – Eine Analyse der europäischen Automobilindustrie. Fakultätsprint WWDP 03/96 der TU Chemnitz-Zwickau, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Chemnitz.
  • WILKENS, U., PAWLOWSKY, P. (1996): Human Resource Management Strategies in the European Automotive Industry. Paper presented at the Fifth Conference on International Human Resource Management, San Diego, June 1996.

zum Seitenanfang

Projektberichte

  • WILKENS, U., GRÖSCHKE, D., GREWE, P. & REICHELT, A. (2009): Vorbereitung, Durchführung und Evaluation einer Führungskräfteklausurtagung für die Landwirtschaftskammer NRW. Projektbericht. Institut für Arbeitswissenschaft. Bochum.
  • WILKENS, U., SCHMETTE, M., GRÖSCHKE, D., KELLER, H. (2007): Die Identifikation der Wirkungsbeziehungen zwischen Strukturebenen der Kompetenz als Wegweiser für den Einsatz von Kompetenzentwicklungsmaßnahmen. Forschungsbericht zum Thema "Lernkultur, Kompetenzentwicklung und Strukturebenen von Unternehmen und Organisationen" im Rahmen des Projektes Grundlagenforschung "Lernkultur Kompetenzentwicklung" (G018).
  • PAWLOWSKY, P., WILKENS, U., HÄUSER, D., KROHN, M. & REINHARDT, R. (2002): Entwicklung und Evaluation eines Wissensmonitoringsystems als Instrument zur Erfassung der Ressource Wissen und ihr Beitrag zur Wertschöpfung. Endbericht, ABWF-Projekt Lernkultur Kompetenzentwicklung (LE.KOM).
  • WILKENS, U., HÄUSER, D. & LOOSE, A. (2002): Modellprojekt „Förderung der Chancengleichheit in sächsischen Unternehmen” Untersuchungsergebnisse und Ursachen von Diskriminierungen, herausgegeben vom Freistaat Sachsen, Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung von Frau und Mann, Christine Weber, 90 Seiten (Auflage: 1000 Stück)
  • PAWLOWSKY, P. & WILKENS, U. (1998): Absolventenbefragung 1998, FSA-Print.
  • PAWLOWSKY, P. & WILKENS, U. (1996): Human Resource Management. Contribution to the final report of the EU-Project Brite EuRam II: Future Working Structures. Project Nr. BE 5276.
  • WILKENS, U., PAWLOWSKY, P. & ROEHL, H. (1995): Human Resource Management in der europäischen Automobilindustrie, Projektbericht an die Forschungsstelle TEG der Daimler Benz AG. In: Reske, J. & Diehr, M. (Hg.): Weiße Reihe (Daimler Benz hausinterne Publikation), 119 Seiten.

zum Seitenanfang